Blog

— Bericht über die Mitgliederversammlung der BGR am 25. April 2017

Die Mitgliederversammlung fand am Dienstag, den 25. April 2017 um 19.00 Uhr im Foyer der August-Lämmle-Schule statt.

Das Protokoll der Mitgliederversammlung:

Herr Österle eröffnet die Versammlung und begrüßt die Anwesenden. Frau Weise kommt wegen eines Arzttermins etwas später. Es sind ca. 50 Besucher anwesend.

In dem jährlichen Rechenschaftsbericht gibt Herr Österle einen Überblick über die Aktivitäten des vergangenen Jahres und die geplanten Projekte:

Das dauerhafte Angebot für die Bürger des Ramtel

  • Ramtelpost-Newsletter
  • Webseite
  • Handarbeitsnachmittag
  • Bürgersprechstunde
  • Stelldichein-Nachmittag

Themen, die Bürger im Ramtel beschäftigen

  • Fehlende Sauberkeit
  • Parkplatznot
  • Steigender Verkehr
  • Zu wenig Fahrradwege
  • Alte Autobahntrasse: fehlende Beleuchtung
  • Teilweise unzumutbare Internetverbindung
  • Feinstaubbelastung

Aktivitäten des Ausschusses

  • Mitarbeit bei der AGVL
  • Mitarbeit im Energiekreis
  • Koordination der Ramtel-Brücke
  • Mitglied im Seehaus Beirat
  • Besuche diverser Gemeinderatssitzungen
  • Vertretung der Anliegen der Bürger bei der Stadtverwaltung
  • Besuche von Veranstaltungen von Vereinen / Verbänden

Geplante Veranstaltungen

  • im September Straßenfest (Ramtelbrücke)
  • Weitere Bürgersprechstunden
  • Weitere Handarbeitsnachmittage
  • Weitere Stelldichein-Nachmittage
  • Informationsabende im Rahmen der Bürgersprechstunden

Das Referat in Folienform als pdf-Datei finden Sie hier

Anschließend folgen die Regularien

  • Herr Mueller trägt den Kassenbericht vor
  • Herr Gröninger berichtet über das Ergebnis der Kassenprüfung, die er und Herr Schewe vorgenommen haben. Die Kassenprüfer schlagen die Entlastung des Kassiers vor.
  • Herr Schwabe leitet die Entlastungen:
    • der Kassier, Herr Mueller, wird einstimmig, ohne Gegenstimme und ohne Enthaltung, entlastet
    • die übrigen Ausschussmitglieder und die Rechnungsprüfer werden einstimmig, ohne Gegenstimme und ohne Enthaltung, entlastet
  • Für die erforderliche Neuwahl stellen sich folgende Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl:
    • Martina Weise 1. Vorsitzende
    • Erich Österle 2. Vorsitzender
    • Wolfgang Mueller Kassier
    • Dr. Jürgen Weise Schriftführer
    • Edeltraud Berier Beisitzerin
    • Volker Gröninger Rechnungsprüfer
    • Helmut Schewe Rechnungsprüfer
  • Herr Schwabe leitet die Wahl. Alle Kandidatinnen und Kandidaten werden einstimmig, ohne Gegenstimme und ohne Enthaltung gewählt. Alle Kandidatinnen und Kandidaten nehmen die Wahl an.

In seinem Gastvortrag referiert der Leonberger Wirtschaftsförderer Herr Schweizer über den Internetausbau in Leonberg, mit Schwerpunkt im Ramtel. Er wird dabei von Herrn Laible, Internetberater, unterstützt.

Die wichtige Aussage für das Ramtel: die Telekom wird bis zum 1. Halbjahr 2018 alle Verteilerkästen an das Glasfasernetz anschließen, was in vielen Bereichen Downloadgeschwindigkeiten bis zu 100 Mbit/sec bedeutet.

Diese Themen geben genügend Stoff für eine rege Diskussion.

Gegen 22.00 Uhr endet die Veranstaltung.

— Internet Im Ramtel

Die meisten Anwohner im Ramtel haben eine schlechte Internet-Anbindung (Download-Geschwindigkeiten von wenigen Mbit/sek). Darunter leiden vor allem die Gewerbetreibenden wie Anwaltskanzleien sowie die Home-Office-Nutzer.

Um die Bürger über den aktuellen Stand des Internetausbaus zu informieren und ihnen Gelegenheit zu bieten, der Stadt ihre Anliegen zu vermitteln, hatte die Bürgergemeinschaft Ramtel den Wirtschaftsförderer der Stadt Leonberg, Herrn Schweizer, im Dezember 2015 zu einer Bürgersprechstunde eingeladen.

Im Februar 2016 machte der Ausschuss der Bürgergemeinschaft eine „Internet-Umfrage", in der wir die Bürger baten, uns Ihre Erfahrungen mit dem Internet mitzuteilen. Die ausgefüllten Formulare wurden an den Wirtschaftsförderer weitergeleitet ( 71 Antworten hatten wir bekommen).

Inzwischen hat sich eine Initiative "Glasfaser für Leonberg" gebildet. Nähere Informationen finden Sie auf deren Webseite www.glasfaser-leo.de.

— Feinstaub-Messungen im Ramtel

Zahlreiche wissenschaftliche Studien in Europa und den USA zeigen, dass Feinstaub beim Menschen schwere gesundheitliche Schäden hervorrufen kann: - chronischer Husten - Bronchitis - Herz-Kreislauf-Probleme - Beeinträchtigung der Lungenfunktion - Lungenkrebs

Um die Belastung durch Feinstaub auf einer breiteren Basis aufzeigen zu können, hat eine Gruppe an der Universität Stuttgart ein für alle Interessierten erschwingliches Messgerät entwickelt und die zugehörige Infrastruktur aufgebaut.

Hier finden Sie alle Informationen zu Bau und Betrieb einer Feinstaub-Messstation: https://github.com/opendata-stuttgart/meta/wiki

Die Karte der Messstationen in unserer Region mit den minuten-aktuellen Messwerten finden Sie hier: https://opendata-stuttgart.github.io/feinstaub-map/

Um die Feinstaub-Belastung im Ramtel zu erfassen, benötigen wir Messstationen an exponierten Punkten wie in der Neue Ramtelstraße oder der Breslauer Straße. Wenn Sie interessiert sind mitzumachen, melden Sie sich bitte bei der Bürgergemeinschaft.

— Bericht über die Bürgersprechstunde der BGR am 17. Oktober 2016

Am 17. Oktober lud der Ausschuss der Bürgergemeinschaft die Bewohner des Stadtteils Ramtel zu einer Bürgersprechstunde ein. Zu diesem Anlass hatte er auch Herrn Baubürgermeister Brenner eingeladen. Über 30 Bürger waren gekommen, um sich mit ihm auszutauschen.

Folgende Punkte wurden angesprochen:

1.) Parkplatznot im Ramtel

Als mögliche Abhilfen wurde vorgeschlagen: Quermarkierungen in der Göppinger Straße, eventuelle Parkplätze am Mühlgraben, Parkplätze gegenüber vom LIDL (Glemseckstraße), neue Einteilung der Parkplätze vor dem unteren Ehrenberg, Parkplätze auf der alten Autobahn.

2.) Spielplätze:

Hier müssten Piktopramm-Schilder die Hundebesitzer daran erinnern, dass Hunde auf den Spielplätzen nichts zu suchen haben. Als zweite „Schutzmaßnahme“ müssten die Spielplätze mit niedrigem Buschwerk umrahmt werden. Herr Brenner war von diesen Ideen nicht sehr begeistert.

3.)Ein weiteres Problem sind auch die fehlenden Radwege im Ramtel. Auch hier ist die Kreativität des Baubürgermeisters gefragt. Er versicherte uns, dass er weiß, dass hier noch viel zu tun sei.

4.) Beleuchtung auf der alten Autobahntrasse

Seit mehreren Jahren fordert die Bürgergemeinschaft Leonberg-Ramtel eine Beleuchtung auf der alten Autobahntrasse von der Egerländer Straße zum Sonnenscheinweg. Dieser Weg wird ständig von Jugendlichen und Senioren als direkter Weg zur Stadtmitte genutzt. Leider hat weder der Gemeinderat noch die Stadtverwaltung auf unsere Forderungen reagiert.

Trotz dieser großen Mängelliste war die Stimmung gut und es wurde rege diskutiert.

— Ramtel-Straßenfest am Samstag, 8. Oktober 2016

Plakat-Straßenfest 2016

Folgende Attraktionen sind beim Ramtel-Straßenfest geplant:

  • circa um 14.45 Uhr singt der Chor der August-Lämmle
  • gegen 15.00-15:15 Uhr veranstalten Kinder des Ludwig-Wolker-Kinderhauses einen Spielkreis
  • Das Atrio veranstaltet einen Rollstuhlfahrer-Parcour auf dem großen Parkplatz der WfB
  • 15:15 Uhr bis circa 16:00 Uhr tritt eine Square Dance Gruppe auf
  • Die Leonberger Hunde-Gruppe Zeit kommt ab 15.30 Uhr
  • Für das leibliche Wohl und die musikalische Umrahmung sorgt die Seniorenresidenz
  • Die Bürgergemeinschaft Leonberg-Ramtel macht das Ramtel-Quiz

— Bericht über die Mitgliederversammlung der BGR am 31. Mai 2016

Die Mitgliederversammlung fand am Dienstag, den 31. Mai 2016 um 19.00 Uhr im Foyer der August-Lämmle-Schule statt.

Das Protokoll der Mitgliederversammlung:

Frau Weise eröffnet die Versammlung und begrüßt die Anwesenden. Es sind ca. 80 Besucher anwesend.

In ihrem jährlichen Rechenschaftsbericht gibt Frau Weise einen Überblick über die Aktivitäten des vergangenen Jahres und die geplanten Projekte:

Das dauerhafte Angebot für die Bürger des Ramtel

  • Ramtelpost-Newsletter
  • Webseite
  • Handarbeitsnachmittag
  • Bürgersprechstunde
  • Stelldichein-Nachmittag

Themen, die Bürger im Ramtel beschäftigen

  • Fehlende Sauberkeit
  • Parkplatznot
  • Steigender Verkehr
  • Zu wenig Fahrradwege
  • Alte Autobahntrasse: fehlende Beleuchtung
  • Teilweise unzumutbare Internetverbindung

Aktivitäten des Ausschusses

  • Mitarbeit bei der AGVL
  • Mitarbeit im Energiekreis
  • Koordination der Ramtel-Brücke
  • Mitglied im Seehaus Beirat
  • Besuche diverser Gemeinderatssitzungen
  • Vertretung der Anliegen der Bürger bei der Stadtverwaltung
  • Besuche von Veranstaltungen von Vereinen / Verbänden

Geplante Veranstaltungen

  • im September Straßenfest (Ramtelbrücke)
  • Weitere Bürgersprechstunden
  • Weitere Handarbeitsnachmittage
  • Weitere Stelldichein-Nachmittage
  • Informationsabende im Rahmen der Bürgersprechstunden

Anschließend folgen die Regularien

  • Herr Mueller trägt den Kassenbericht vor
  • Herr Gröninger berichtet über das Ergebnis der Kassenprüfung, die er und Herr Schewe vorgenommen haben. Die Kassenprüfer schlagen die Entlastung des Kassiers vor.
  • Herr Schwabe leitet die Entlastungen:
    • der Kassier, Herr Mueller, wird einstimmig, ohne Gegenstimme und ohne Enthaltung, entlastet
    • die übrigen Ausschussmitglieder und die Rechnungsprüfer werden einstimmig, ohne Gegenstimme und ohne Enthaltung, entlastet

In seinem Gastvortrag referiert Herr Oberbürgermeister Schuler über Themen, die vor der Veranstaltung mit Frau Weise abgesprochen wurden:

  • Wie sieht die Zukunft Leonbergs aus, u. a. bedingt durch zusätzlich erforderliche Sozialwohnungen
  • Durch die ständige Bautätigkeit steigt der Lärmpegel gewaltig an – wie kann dem begegnet werden?
  • Wie wird die Internetverbindung im Ramtel verbessert?
  • Mehr PKW-Verkehr im Ramtel durch das neue Kino
  • Dauerbrenner Parkplatzsituation
  • Ordnungsamt unterbesetzt im Aussendienst
  • Bessere sicherung der Spielplätze
  • „Kunst auf dem Golfplatz“

Diese Themen geben genügend Stoff für eine rege Diskussion mit dem OB.

Gegen 22.00 Uhr endet die Veranstaltung.

— Die Internet-Qualität im Ramtel

Liebe Bürger/Innen des Ramtels,

Wir, der Ausschuss der Bürgergemeinschaft Leonberg-Ramtel, haben in vielen Gesprächen mit Bürgern und Bürgerinnen im Ramtel erfahren, dass viele von Ihnen mit der aktuellen Internetverbindung unzufrieden sind. Aus diesem Grund stehen wir eng mit dem Wirtschaftsförderer der Stadt Leonberg, Herrn Schweizer, in Kontakt.

Wir möchten Ihnen das Leben mit dem Internet erleichtern. Aus diesem Grund hatten wir Sie bereits im Dezember 2015 zu einem Informationsabend eingeladen. Wir haben an diesem Abend beschlossen, dass wir hier im Ramtel eine Umfrage starten, in der wir Sie nach Ihren Internet-Bedürfnissen befragen. Je mehr Antworten wir erhalten, desto mehr können wir unseren Wirtschaftsförderer darin unterstützen, hier eine bessere Internetverbindung voranzutreiben.

Aus diesem Grund haben wir für Sie einen Fragebogen vorbereitet, den Sie hier herunterladen können.

Dieses PDF-Dokument können Sie direkt online ausfüllen und als Anhang an info@leoramtel.de schicken.

Oder: Sie drucken das Dokument aus und schicken es ausgefüllt an

Postadresse:
Bürgergemeinschaft Leonberg-Ramtel e. V.
Martina Weise
Einsteinstraße 22
71229 Leonberg

Wir bedanken uns bei Ihnen, dass Sie sich an dieser Umfrage beteiligen. Ihre Informationen und Daten werden nur vom Ausschuss der Bürgergemeinschaft ausgewertet. Ihre persönlichen Daten werden nicht an andere Personen oder Organisationen weitergeleitet. Das Ergebnis unserer Auswertung wird an den Wirtschaftsförderer der Stadt Leonberg, Herrn Schweizer, weitergeleitet.

Mit freundlichen Grüßen

Martina Weise

— Bericht über die Mitgliederversammlung der BGR am 5.5.2015

Die Mitgliederversammlung fand am Dienstag, den 5. Mai 2015 um 19.30 Uhr im Foyer der August-Lämmle-Schule statt. Die Veranstaltung wurde von ca. 80 Mitgliedern und Gästen besucht.

Frau Weise eröffnete die Versammlung und begrüßte die Anwesenden.

In ihrem jährlichen Rechenschaftsbericht gab Frau Weise einen Überblick über die Aktivitäten des vergangenen Jahres und die geplanten Projekte:

Das dauerhafte Angebot für die Bürger des Ramtel

  • Ramtelpost-Newsletter
  • Webseite
  • Handarbeitsnachmittag
  • Bürgersprechstunde
  • NEU: Stelldichein-Nachmittag

Themen, die Bürger im Ramtel beschäftigen

  • Fehlende Sauberkeit
  • Parkplatznot
  • Steigender Verkehr
  • Zu wenig Fahrradwege
  • Alte Autobahntrasse: fehlende Beleuchtung
  • Teilweise unzumutbare Internetverbindung

Aktivitäten des Ausschusses

  • Mitarbeit bei der AGVL
  • Mitarbeit im Energiekreis
  • Koordination der Ramtel-Brücke
  • Mitglied im Seehaus Beirat
  • Besuche diverser Gemeinderatssitzungen
  • Vertretung der Anliegen der Bürger bei der Stadtverwaltung
  • Besuche von Veranstaltungen von Vereinen / Verbänden

Geplante Veranstaltungen

  • 4. Juli 2015 Straßenfest (Ramtelbrücke)
  • Weitere Bürgersprechstunden
  • Weitere Handarbeitsnachmittage
  • Weitere Stelldichein-Nachmittage
  • Informationsabende im Rahmen der Bürgersprechstunden

Das Referat in Folienform als pdf-Datei finden Sie hier

Anschließend folgen die Regularien

  • Herr Mueller trägt den Kassenbericht vor
  • Herr Schewe berichtet über das Ergebnis der Kassenprüfung, die er und Herr Franzelius vorgenommen haben. Die Kassenprüfer schlagen die Entlastung des Kassiers vor.
  • Herr Dr. Steinecke leitet die Entlastungen:
    • der Kassier, Herr Mueller, wird einstimmig, ohne Gegenstimme und ohne Enthaltung, entlastet
    • die übrigen Ausschussmitglieder und die Rechnungsprüfer werden einstimmig, ohne Gegenstimme und ohne Enthaltung, entlastet
  • Für die erforderliche Neuwahl stellen sich folgende Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl:
    • Martina Weise 1. Vorsitzende
    • Erich Österle 2. Vorsitzender
    • Wolfgang Mueller Kassier
    • Dr. Jürgen Weise Schriftführer
    • Edeltraud Berier Beisitzerin
    • Volker Schewe Rechnungsprüfer
    • Helmut Gröninger Rechnungsprüfer
  • Alle Kandidatinnen und Kandidaten werden einstimmig, ohne Gegenstimme und ohne Enthaltung gewählt.

In seinem Gastvortrag referiert Herr Baubürgermeister Brenner über das Thema „Bauvorhaben in Leonberg“. Schwerpunkte sind der Stadtumbau Leonberg-Mitte, der Rathausneubau, der Saunaumbau, das neue Kino in den Riedwiesen, das Gewerbegebiet „Längenbühl“ sowie die Umgestaltung des Gewerbegebiets im Ramtel im Bereich der Lewa.

In der anschließenden regen Diskussion geht es vor allem um die Parkplatzsituation im Ramtel, wobei Pläne und Entscheidungen der Stadtverwaltung hinterfragt werden. Ein weiterer Punkt sind Baugenehmigungen, die zu einer weiteren Versiegelung der Grundstücke führen.

Gegen 22.00 Uhr endet die Veranstaltung.

— Putzete

Die Putzete ist eine von der Bürgergemeinschaft initiierte jährlich stattfindende Aktion. Schülerinnen und Schüler der August-Lämmle-Schule sowie Kinder des Wichern- und des Ludwig-Wolker-Kindergartens befreien dabei unter Anleitung von Lehrerinnen, Lehrern und Kindergärtnerinnen das Ramtel von Müll.

Diese Putzete ist eine in Leonberger Schulen einmalige Initiative! Sie vermittelt zum Einen den Heranwachsenden das Bewusstsein, dass achtloses Wegwerfen von Müll nicht die geeignete Art der Entsorgung darstellt sondern nur die Umwelt verschandelt. Zum Anderen trägt sie zum erfreulicheren Erscheinungsbild des Stadtteils bei und regt vielleicht auch den Einen oder Anderen Erwachsenen dazu an, über seine Rolle als Umwelt-Vorbild nachzudenken.

Belohnt werden die fleissigen Jugendlichen mit einem Vesper aus Brötchen (belegt mit Käse oder Leberkäse), Obst und einem Getränk. Zubereitet wird das von den helfenden Händen von Schülereinnen und Schülern sowie Mitgliedern der Bürgergemeinschaft. Finanziert wird das Vesper durch Mitgliedsbeiträge sowie Spenden von Bürgern des Ramtel. Besonders erwähnt sei hier die Firma Zachert, die jährlich einen erheblichen Beitrag leistet.

Auch sie sind herzlich eingeladen, diese für unseren Verein recht kostenintensive Putzete mit einer SPENDE zu unterstützen!

— Mitgliederversammlung der BGR am 5.5.2015

Besuchen Sie unsere Mitgliederversammlung. Gäste sind willkommen! Unser Baubürgermeister Herr Brenner wird uns in seinem Gastreferat "Bauvorhaben in Leonberg" über die Pläne der Stadt informieren. Interessant für uns im Ramtel ist vor allem das geplante Kino in den Riedwiesen und was an Stelle der großen Grube an der Neuen Ramtelstraße entstehen soll. Sie haben im Anschluss an das Referat hinreichend Zeit für Fragen und Diskussionen.

Agenda

  • Rückblick, Ausblick
    Frau Weise, 1. Vorsitzende
  • Kassenbericht
    Herr Mueller, Kassenwart
  • Bericht der Kassenprüfer
    Herren Franzelius und Schewe
  • Entlastungen, Wahlen
    Herr Schwabe
  • Gastreferat "Bauvorhaben in Leonberg"
    Herr Baubürgermeister Brenner
  • Diskussion